Heilpraktiker Logo

 

Naturheilverfahren in meiner Praxis


Nachfolgend beschreibe ich einige meiner Therapien in Kürze:

Bitte beachten Sie, dass alle hier vorgestellten Behandlungsmethoden Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin sind, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.


Aderlass

Der Aderlass ist seit Jahrtausenden ein ausleitendes Verfahren. Es handelt sich dabei um einen therapeutischen Blutentzug unter streng hygienische Bedingungen. Der Aderlass ist heute längst keine „Barbier- oder Quacksalber-Methode" mehr. Die Wicker-Kliniken in Bad Homburg haben eine große Studie über die positive Wirkung des Aderlasses gerade bei Bluthochdruck durchgeführt und veröffentlicht.

Je nach Konstitution und Beschwerden werden dem Patienten zwischen 50 und 500 ml Blut aus der Armvene entnommen, was sofort vom Körper durch verstärktes Einströmen von Gewebeflüssigkeit in die Blutbahn beantwortet wird. Ist dieses nicht oder nur zum Teil erwünscht, dann wird sofort nach der Blutentnahme dem Körper wieder neutrale Flüssigkeit aber auch Mineralien- oder Vitamin-Cocktails zugeführt. Durch diese Therapie wird das Blut verdünnt und gereinigt.

 
Akupunktur

Die traditionelle chinesische Medizin geht davon aus, dass die Lebensenergie in einem bestimmten Rhythmus in Meridianen durch den Körper fließt. Krankheit bedeutet Störung dieses Energieflusses. Energie wird also durch die Nadelungen zu- oder abgeführt.

Neben der traditionellen Körperakupunktur gibt es noch die Ohrakupunktur, die Schädel- und Zungenakupunktur, die Laserakupunktur, bei der Anstelle von Nadeln ein Softlaserstrahl zur Anwendung kommt.

Da ich mehr der westlichen Medizin verschrieben bin, wende ich von den Akupunkturmethoden nur einige gezielt an, die sich weltweit als besonders erfolgreich gezeigt haben, dazu gehört die Nadel- und Laserakupunktur bei gewissen Schmerzerkrankungen und Teile der Schädelakupunktur sowie die Augenakupunktur, die jedoch keinesfalls im Auge genadelt wird, sondern nur so heißt, weil sie symptomatisch Augenkrankheiten behandelt.

Hierbei hat sich besonders die Behandlung des grünen Stars im Zusammenhang mit Sauerstoff- und Infusionstherapien bewährt. Sprechen Sie mich bei Interesse darauf an.

Dadurch, dass ich meine Praxis allein führe, habe ich bestimmte Zeiten, zu denen ich Augenakupunktur anbiete. Deshalb kann es vorkommen, dass es manchmal Wartezeiten von 4-6 Wochen geben kann.

  
Anthroposophische Medizin

 muss der gute Heilpraktiker an sich nicht extra erwähnen, denn man erwartet im allgemeinen von ihm, dass er, wie zuvor bereits beschrieben, immer die Gesamtheit von Körper, Seele und Geist berücksichtigt, da sie als übliche Ursache für die Entstehung von Gesundheit und Krankheit gelten. Das Ziel ist, die Harmonie dieser Wechselbeziehungen wiederherzustellen.

Dabei stützt man sich auf die besonderen anthroposophischen Heilmitteln, die außer Pflanzenstoffen auch Mineralien und teilweise sogar Edelsteinsubstanzen verwendet.

  
Antihomotoxische Medizin

Die Beschreibung dieser Therapieart und ein großes Sortiment an hervorragenden homöopathischen Komplex- und Einzelmitteln haben wir einem großen Arzt aus unserer Umgebung, Dr. Reckeweg aus Herford zu verdanken. Es handelt sich um eine erweiterte Homöopathie, bei der eben vorwiegend Komplexpräparate in bestimmter Mischung und Darreichungsform zum Einsatz kommen.

  
Ausleitverfahren

Schon genannt wurde zu Anfang der Aderlass (siehe dort) aber es gehören auch die erfolgreiche Baunscheidt-Behandlung, Blutegel-Therapie, Canthariden-Therapie und das Schröpfen in allen seinen Versionen dazu (sehen Sie hier bitte unter den jeweiligen Anfangsbustaben  nach).

Zu den Ausleitverfahren gehören aber auch medikamentöse Behandlungen durch ganz besondere Arzneimittelzusammenstellungen und Individualrezepte. Diese werden meist im Zusammenhang mit einer traditionellen Harndiagnose ganz individuell zusammengestellt.

  
Baunscheidt-Behandlung

Diese Behandlung gehört zu den Ausleitverfahren, denn es kommt über einen künstlich erzeugten Hautausschlag zustande. Mit einem speziellen Gerät wird die Haut durch feinste Nadelstiche verletzt. Danach werden die Stichstellen mit einem speziellen Hautöl eingerieben und abgedeckt, wodurch bereits nach einem Tag kleine wässerende Pusteln entstehen, was dem Körper überflüssige Lymphe und Schlacken entzieht und zusätzlich das Immunsystem enrgt.

  
Bioresonanz-Therapie

Bei dieser Therapie geht man davon aus, dass der menschliche Körper von einem ultrafeinen elektromagnetischen Feld durchdrungen und umgeben ist. Die elektromagnetischen Schwingungen des kranken Menschen werden bei der Bioresonan-Therapie so beeinflusst, dass die selbstheilenden Kräfte wieder wirksam werden können.

Besonders bewährt hat sich diese Therapie bei Allergieerkrankungen, als zusätzliche Unterstützung zur Ausleitung aber auch zur Linderung und Heilung bei entfernten Zähnen.

Über die Bioresonanz-Methode können Unverträglichkeiten aller Art bereits über einen Blutstropfen festgestellt und behandelt werden.



Canthariden-Therapie

ist auch ein ausleitendes Verfahren, bei dem ein spezielle, besonders hautreizendes Pflaster

auf bestimmte Körperstellen aufgebracht wird. Die entstehende lymphgefüllte Blase wird punktiert, was zum Abfließen des Sekretes schädlicher Stoffe aus dem Körper führt. Teilweise wird dieses Sekret homöapothisiert und dem Patienten, ähnlich wie Eigenblut wieder zugeführt.

  
Eigenblut-Behandlung

ist reine Reiz- bzw. Umstimmungstherapie, die das körpereigene Abwehrsystem aktiviert. Dem Patienten wird Blut entnommen und dann in bzw. unter die Haut oder in den Muskel injiziert. Dabei kann es angeraten sein, bestimmte homöopathische Medikamente beizufügen oder das Blut entweder mit Ozon oder durch eine bestimmte Aufschäummethode zu verändern, wodurch die Immunabwehr beteiligter Zellen aktiviert wird.

(Informieren Sie sich auch unter den Beschreibungen „Ozon-Therapie")

  
Elektro-Akupunktur

Bei dieser Therapie geht man davon aus, dass mittels eines speziellen elektrischen Gerätes bestimmte Punkte mess- und elektrisch therapierbar sind. Ich verwende diese Therapie bei einigen Schmerzproblemen aber auch zusammen mit der sogenannten Augenakupunktur.

  
Elektro-Therapie

Hierzu verwende ich in meiner Praxis ein Gerät mit Hoch- und Niederfrequenzen und ein Hochton-Gerät. Alte Therapien wie die Galvanisation werden oftmals erfolgreich bei wiederkehrenden Infekten aber auch bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt, hier auch besonders das 4-Zellen-Bad.

  
Elementar-Therapie

wird seit Neuerem auch Orthomolekular-Medizin genannt und wird eingesetzt, wenn festgestellt wurde, dass dem Menschen wichtige Vitamine, Mineralstoffe oder Spurenelemente fehlen. So ein Mangel kann die unterschiedlichsten Probleme verursachen (lesen Sie hierzu meinen separaten Artikel zu Kryptopyrrolurie). Die Elementar- oder Orthomolekular-Therapie führt das Fehlende nach vorheriger Labor-Bestimmung wieder zu.

  
Gasgemisch-Injektionen

Hierbei handelt es sich um ein Verfahren der Ozon-Therapie; es wird ein Ozon-Gemisch an bestimmten Stellen und die Haut gespritzt, was unterschiedliche Folgen haben kann. Es wird sowohl als Reiz- als auch als Schmerz- und Segment-Therapie eingesetzt.

  
Heilmagnetische Behandungen

sind alte Behandlungsmethoden, bei denen der Behandler, der über diese magnetischen Kräfte verfügt, durch Handauflegen oder Bestreichen der Haut mit einem Magneten oder bestimmten Edelsteinen eine therapeutische Wirkung ausübt. Dieses werden Sie in meiner Praxis niemals als alleinige Therapie bekommen, denn wenn man weitere zusätzliche Möglichkeiten hat, sollte man dem Patienten alles Gute zukommen lassen, das ihm auf dem Weg zur Gesundung zuträglich ist. Ergänzend ist es das „Tüpfelchen auf dem i" und fließt - meist ohne dass es dem Patienten bewusst wird - bei vielen manuellen Therapien einfach mit ein. „... den ganzen Menschen behandeln - nicht das Symptom..."


Hochton-Elektro-Therapie

siehe unter Elekto-Therapie

  
Laser-Therapie

soll u.a. die Durchblutung sowie die Sauerstoff- und Energieversorgung der Zellen verbessern, um das Immunsystem anzuregen, eine Heilung zu beschleunigen. Bei vielen Verletzungen setze ich dieses Mittel zusätzlich ein, aber es ist auch ein wichtiges Behandlungsmoment bei der Akupunktur bei grünem Star.

  
Lymphdrainage

ist eine Entstauung durch Streichmassage um den Abfluss von Gewebeflüssigkeit über das Lymph- und Venensystem zu fördern. Die moderne Technik hat auch Geräte erfunden, die zusätzlich bei einigen Therapien als Ganzkörper-Lymphtherapie eingesetzt werden können.

Die Wirkung ist meist unmittelbar an vermehrtem Harndrang zu spüren.

  
Magnetfeld-Therapie

ein Klassiker unter den Behandlungsmethoden für den Zellstoffwechsel und die Durchblutung. Heilung von Verletzungen werden beschleunigt. Diese Therapie wird auch eingesetzt, um die Wirkung von Heilmitteln zu verstärken. Durch die magnetische Erschütterung der Zellmembranen werden viele Mittel schneller in die Zelle gebracht. Als Zusatztherapie bei Osteoporose wurde diese Therapie lange beforscht und bestätigt.

  
Moxa-Therapie

arbeitet mit Überwärmung von u.a. Akupunktur-Punkten bis eine Rötung der Haut eintritt und der Patient intensive Wärme verspürt. Diese gezielte Wärme soll über die Meridiane auf die inneren Organe einwirken. Besonders angenehm ist diese Behandlung bei vegetativen Störungen und Verstimmungen, da der Körper danach besonders ausgeglichen erscheint und sich Ruhe durch vergrößertes Schlafbedürfnis holt.

  
Nervenpunkt-Massage und Neural-Therapie

beides geht davon aus, dass über bestimmte Punkte am Körper Organe beeinflusst werden können. Das kann sowohl direkt am Ort der Behandlung als auch an einem entfernt gelegenen Ort über das vegetative Nervensystem geschehen. Es handelt sich dabei über den Einfluss auf bestimmte Regelkreise des Körpers. Blockaden lassen sich so aufheben, Narben entstören, damit die Selbstheilungskräfte des Körpers durch nichts aufgehalten werden.

Anwendung finden bei auch in der Schmerztherapie, wobei man teilweise Besserungen innerhalb weniger Sekunden bis Minuten bewirken kann.

  
Nosoden-Therapie

 Nosoden sind nach den Regeln der Homöopathie hergestellte Mittel aus Krankheitserregern oder -absonderungen teilweise vom Patienten selbst. Sie werden in Apotheken und speziellen Labors hergestellt und am Patienten direkt verwendet. Sie dienen dazu, die Krankheit, aus der sie stammen, zu behandeln. Es handelt sich um eine Mischung aus Homöopathie und Impfprinzip.

  
Organ-Therapie

 Bei dieser Therapie werden Mittel aus tierischen Organen, Organteilen, Zellen, Zellteilen, Mikroorganismen oder zellulären Flüssigkeiten verwendet. Es handelt sich um ganz besondere, individuelle Behandlungen bei besonderen Beschwerden.

Die bekanntesten sind die Thymus-Therapie z.B. bei wiederkehrenden Infekten und die Milz-Peptid-Therapie als Zusatzbehandlung bei Chemo- und Strahlentherapie.

  
Orthomolekular-Therapie

ist noch umfassender als die Elementar-Therapie, denn zusätzlich zu Vitamin-, Mineralien und Spurenelementen kommen Aminosäuren, Fettsäuren und Enzyme zum Einsatz. Diese soll den Körper in die Lage versetze, mit optimalen Konzentrationen aller wichtigen Substanzen eine gute Regulationsfähigkeit des Organismus herzustellen.




Bitte beachten Sie:

Alle hier vorgestellten Diagnose- und Behandlungsmethoden sind Verfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Verfahren beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungswerten in der jeweiligen Therapierichtung selbst, die von der herrschenden Schulmedizin nicht geteilt werden.